Anwendungen von Maps

Edumaps

Planung und Dokumentation

  • Eine Map kann als Arbeitstool verwendet werden.
    • Zur Planung bzw. Strukturierung des Vorgehens.
    • Zur Dokumentation der Arbeitsergebnisse.
  •  
  • Beispiele:
    • Klassenfahrt planen
    • Schulfest vorbereiten
    • Turniere und Meisterschaften planen
    • Urlaubsplanung
    • Aufstellung der Renovierungsarbeiten
    • Einkaufsliste
    • Wunschliste zum Geburtstag, Hochzeit etc.
    • Protokoll für Lehrerkonferenz
    • Dokumentation von Experimenten
    • Marketingplan
    • Businessplan für Startup
    • Behandlungsplan eines Arztes
    • Planungsgespräche
    • Ernährungsplan
  • ⚙ planung

Schwarzes Brett - News und Infos

  • Sie können eine Map auch als schwarzes Brett benutzen, um News über Ihre Schule oder Klasse zentral zu veröffentlichen.
  • Die Map kann zum Beispiel beinhalten:
    • Aktuelles an der Schule
    • Sprechzeiten der Lehrer
    • Hausaufgaben
    • Klassenarbeiten
  • ⚙ schwarzesbrett

Kollaborative Materialsammlung

  • Einzelarbeit
  • Sie können eine Map je Schüler verwenden, in der jeder Schüler Material zu einem Thema sammeln kann.
  • Gruppenarbeit
  • Ebenso lässt sich eine zentrale Map erstellen, in der alle Schüler Material zu einem Thema zusammentragen.
  • Je Pfad können Sie eine Gruppe von Schülern festlegen, die Material zu dem gewählten Themenbereich zusammentragen.
  • Natürlich kann ein Pfad/Thema auch von nur einem Schüler bearbeitet werden.
  • ⚙ materialsammlung

Notizen machen

  • Um den Alltag zu organisieren, kann eine Map dazu verwendet werden, sich Notizen zu machen.
  • Zum Beispiel können Sie eine Liste erstellen mit Dingen, die Sie erledigen müssen.
  • Sie können Fotos von wichtigen Dingen in eine Box hochladen und sich Notizen dazu machen.
  • Damit Sie nichts vergessen, können Sie auch eine Mikrofonaufnahme oder eine Webcamaufnahme hinterlassen.
  • ⚙ notizen

Präsentation erstellen

  • Mit einer Map können Sie eine Präsentation zu jedem beliebigen Thema erstellen.
  • Umfassendes Beispiel:
  • Eine Präsentation kann in Einzelarbeit, aber auch von einer Gruppe erstellt werden.
  • ⚙ präsentation

Schulungen und Tutorials

  • Schulungen
  • Edumaps eignet sich sehr gut für Schulungen und Kurse.
    1. Bereiten Sie Ihre Materialien strukturiert vor.
    2. Verteilen Sie den Map-Link an Ihre Teilnehmer.
    3. Nutzen Sie die Map live während Ihrer Schulung.
    4. Holen Sie Rückmeldungen live während der Schulung ein.
    5. Werten Sie die Schulung am Ende aus.
    6. Stellen Sie die Map als Dokument der Schulung zur Verfügung.
  • Sie können zusätzlich per Screenrecorder Ihre Schulung aufnehmen und das fertige Schulungsvideo in Ihrer Schulungs-Map bereitstellen, damit Ihre Teilnehmer dieses später erneut anschauen können.
  • Der Lernprozess wird transparenter und einfacher für alle Teilnehmer. Der Lehrende hat viel weniger Arbeit und alle Materialien zentral an einem Platz.
  •  
  • Tutorials
  • Mit Edumaps können Sie beliebige Typen von Tutorials erstellen. Zum Beispiel:
    • Tutorial mit Screenshots in mehreren Boxen mit Beschreibungen in Textform
    • Tutorial mit Screenshots in mehreren Boxen mit Ihren Audioaufnahmen per Mikrofon
    • Tutorial mit Screenrecordings, Texten und Audio
    • Tutorial mit eigenen Präsentationsvideos, wobei die Aufnahme direkt auf Edumaps möglich ist mit Ihrer Webcam
  • ⚙ schulungen

Fotosammlung | Fotoalbum

  • Eine Map lässt sich als Fotosammlung verwenden, beispielweise für ein Urlaubsalbum, das Sie an Personen Ihrer Wahl teilen können.
  • Für jeden Urlaubstag wird ein Pfad angelegt.
  • In jede Box wird kurz beschrieben, wo welcher Ort besucht wurde - inklusive Foto.
  • Boxen werden chronologisch untereinander geordnet. Optional Uhrzeiten eintragen.
  •  
  • Genauso gut lassen sich dokumentieren:
    • Schulfest
    • Ausflug
    • Klassenfahrt
    • Schulrallye (erste Schulbegehung)
    • Fotostory
    • Vorstellung von Personen
    • Austausch von Fotos mit anderen Klassen (aus anderen Ländern)
  •  
  • Dabei kann jeder Lehrer/Schüler Ihrer Schule an Ihrer Map mitwirken und Fotos hinzufügen.
  • ⚙ fotosammlung

Fotowand

Austausch von Fotos und Videos

  • Möchten Sie mehrere Fotos und Videos verteilen, so müssen Sie hierfür keine riesigen E-Mails mehr versenden oder nicht-datenschutzkonforme Cloud-Speicher wie Google Drive verwenden.
  • Stattdessen können Sie eine Map auf Edumaps erstellen und dort alle Fotos und Videos hochladen.
  • Anschließend versenden Sie den Link zur Map per E-Mail an alle Beteiligten.
  • Um den Fotoaustausch noch sicherer zu machen, können Sie für Ihre Map ein Passwort vergeben. Der Zugriff auf diesen geschützten Bereich ist dann nur mit Passwort möglich.
  • ⚙ austausch

Brainstorming / Ideensammlung

  • Sie können eine Map für ein Brainstorming oder einen Ideenaustausch verwenden und so beliebig viele Ideen sammeln.
  • Eine Box stellt dabei eine Idee dar.
  • Alternativ können Sie Textfelder verwenden. Jedes Textfeld stellt eine Idee dar. Zusätzlich können Pfeile verwendet werden, um Abläufe darzustellen.
  • Auch können Sie die Ideen oder Meinungen anonym sammeln. Hierzu einfach die Map mit „Bearbeiten ohne Login“ freigeben.
  • Beispiel:
  • Alternativ können Sie auch frei positionierbare Bilder Ihrer Map hinzufügen.
  • ⚙ brainstorming

Wissenskarte / Lernmap

Zeitpläne

  • Man kann mit einer Map zeitliche Pläne darstellen.
  • So zum Beispiel:
  • Dabei können die Pfade und Boxen entsprechend als Einheiten verwendet werden. Einfach in den Titel die Uhrzeit oder das Datum eintragen.
  • ⚙ zeitpläne

Zeitstrahl

  • Wenn man als Map-Modus die „Timeline“ auswählt, kann man einen Zeitstrahl erstellen.
  • Auf solch einem Zeitstrahl lassen sich verschiedene Dinge chronologisch abbilden.
  • Zum Beispiel historische Ereignisse oder ein eigener Zeitplan bzw. Ablaufplan an der Schule usw.
  • Beispiel:
  • ⚙ zeitstrahl

Feedback

  • Sie können eine Map verwenden, um zum Beispiel zu einer Veranstaltung Feedback einzuholen.
  • Stellen Sie die Map auf „Bearbeiten ohne Login“ und Ihre Kollegen und Schüler können auch anonym Rückmeldungen an Sie geben.
  • ⚙ feedback

Support

  • Sie können eine Map als Grundlage Ihres Kundensupports verwenden.
  • Kunden können anonym Fehler/Probleme eintragen und Feedback geben.
  • Per Kommentar können Sie entsprechend darauf eingehen und Hilfe bieten.
  • Auch eine komplette Kundenverwaltung bzw. Kundenpflege mit Dokumentation von Ereignissen sowie Uploads aller Dokumente/Fotos/Dateien bezüglich des jeweiligen Kunden ist möglich.
  • ⚙ suport

Kollaborative Spiele

  • Ein paar Anregungen für Spiele:
  • Erstellen Sie eine Box mit einem Sudoku-Bild. Die Schüler lösen das Sudoku und laden ihr Ergebnis als Kommentar zur Box hoch.
  • Sie stellen je Box eine Frage, die die Schüler beantworten müssen.
  • Sie lassen Schüler Zeichnungen zu einem Thema erstellen, die dann als Kommentar zur Box hochgeladen werden.
  • Wer schreibt den besten Text zu einem bestimmten Thema? Jeder Text kann in einer separaten Box erstellt werden.
  • Wer kann einen Text als bestes vorlesen? Der Schüler klickt einfach auf den Button „Mic“ und nimmt das Gelesene auf.
  • Sie können auch die Spoiler-Funktion verwenden, um Antworten auf Fragen zu verstecken. Ggf. spielen Sie mit Ihren Schülern mit Hilfe der Map direkt wärhend des Unterrichts.
  • Spoiler-Beispiel:
  • Zum Zeigen klicken
    Dies ist eine Lösung.

    ⚙ spiele

Wettbewerbe

  • Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.
  • Man kann beispielsweise einen Fotowettbewerb starten. Dabei laden die Schüler ihre Fotos in eine Map hoch. Das schönste Foto gewinnt.
  • Dabei kann das Abstimmen über den Like-Button bei jeder Box erfolgen oder man verwendet alternativ das Bewertungs-Dropdown („Verstanden“). Dann sieht man, wer für welches Foto abgestimmt hat.
  • ⚙ wettbewerbe

Konzepttafel (Concept Board)

  • Ein Concept Board (auch Konzepttafel oder Präsentationstafel genannt) ist ein Ausgangspunkt eines kreativen Prozesses. Es ist eine Anordnung von Bildern, Texten und Farben, die dabei helfen kann, verschiedene Stile zu erkunden.
  • Es kann die Richtung eines Projekts beschreiben, ein Leitfaden für einen Designer sein und Designideen kommunizieren. Inspirationen für das Projekt können grafisch dargestellt werden. Es können auch Eigenschaften und Vorteile eines Produkts umrissen werden.
  • Die Schritte bei der Erstellung eines Concept Boards umfassen das Identifizieren des Konzepts, das Recherchieren des Konzepts und der zugehörigen visuellen Präsentationen, das Sammeln relevanter Bilder, Texte und anderer Materialien, das Organisieren der verschiedenen Materialien, das Bewerten des Ergebnisses und das Vornehmen der erforderlichen Anpassungen.
  • ⚙ konzepttafel

Mood Board

  • Ein Moodboard ist eine Collage aus Bildern, Texten und Objekten zu einem Thema. Es ist eine visuelle Darstellung dessen, was in Bezug auf eine bestimmte Idee gefühlt wird.
  • Ein Moodboard soll die Atmosphäre oder Stimmung eines Entwurfs vermitteln.
  • Dieses Präsentationstool bringt kreative Freiheit und Koordination in Einklang. Es wird oft von Designern und kreativen Künstlern wie Fotografen, Innenarchitekten und Grafikdesignern verwendet.
  • Es hilft, die Richtung für den Rest des Projekts festzulegen.
  • Moodboards können in Kooperation erstellt werden und neben Bildern auch Videos und Sound enthalten.
  • Schritte beim Erstellen von Moodboards:
    1. Klären des Ziels
    2. Erkunden verschiedener Themen
    3. Sammeln von Texten und Bildern sowie Festlegen von Schriftarten und Farben, auch Stellen für Feedback bestimmen
  • ⚙ moodboard

Kanban Board

  • Eine Map können Sie als Kanban-Board aufbauen und ihr Projektmanagement abbilden.
  • Hierzu erstellen Sie 3 Pfade:
    1. To Do (Aufgaben)
    2. In Progress (Bearbeitung}
    3. Done (Erledigt)
  • In den ersten Pfad fügen Sie Boxen ein, wobei jede Box eine zu erfüllende Aufgabe enthält.
  • Ist die Aufgabe in Bearbeitung, so verschieben Sie die entsprechende Box in den Pfad „In Bearbeitung“.
  • Ist die Aufgabe erledigt, so verschieben Sie die entsprechende Box in den Pfad „Erledigt“.
  • Vorlage Kanban Board hier.
  •  
  • Beispiel:
  • Bei einem Produktionsunternehmen können auch mehrere Spalten erstellt werden.
    1. Auftrag erhalten
    2. In Produktion
    3. Fertigstellung
    4. Versand
    5. Ausgeliefert
  • ⚙ kanbanboard

Erkundungstour

  • Sie können Ihre Schüler bspw. ein Museum oder ein Gebiet Ihrer Wahl erkunden lassen.
  • Jeder Schüler stellt ein Foto von einem Exponat des Museums in die Map ein.
  • Für einen Park: Welche Arten von Blumen können gefunden und bestimmt werden.
  • Für eine Stadt: Welche besonderen architektonischen Gebäude werden entdeckt und per Fotos in einer Map dokumentiert.
  • ⚙ erkundungstour

Newsletter

  • Sie können eine Map als Newsletter gestalten und dann in Ihrer Rundmail verlinken.
  • So können Sie Ihren Newsletter mit Videos, Fotos und Audio (auch Aufnahmen) anreichern und wesentlich interessanter wirken lassen.
  • ⚙ newsletter

Leinwand im Schuleingang

  • Eine Map kann auf einem großen Monitor im Schuleingang die aktuellen Neuigkeiten der Schule (auch Stundenplan, Ausfall usw.) zeigen.
  • Mit der Zoom-Stufe kann die Ansicht passgenau vergrößert werden, sodass entweder die Woche oder nur ein Tag angezeigt wird.
  • Änderungen an der Map werden in Echtzeit angezeigt.
  • ⚙ leinwand

Tauschbörsen

  • Suchen, Anbieten, Verschenken
  • Man keine eine Map als digitale Pinnwand zum Tauschen von Gegenständen oder zum Verschenken von Dingen aufsetzen.
  • So kann man innerhalb einer Schule Sachen tauschen oder spenden.
  • Oder man kann eine Tausch-Map als Blackboard für eine kleine Stadt oder ein Dorf verwenden.
  • Entweder anonym oder eingeloggt können Nutzer neue Dinge hinzufügen.
  • ⚙ tauschbörsen

Tagebuch

  • Sie können eine Map auch als Tagebuch verwenden.
  • In solch einem Tagebuch kann jeder Pfad für einen Tag stehen.
  • Sie können diesen Tag/Pfad dann mit Boxen füllen, die ihre Gedanken in Textform enthalten.
  • Sie können in den Boxen aber auch Fotos und Audio- und Videoaufnahmen hinterlassen.
  •  
  • Denkbar ist übrigens auch das Führen eines Lerntagebuchs.
  • ⚙ tagebuch

Monatsdokumentation

  • Sie können eine Map erstellen, die für jeden Tag einen Pfad enthält und einen Monat darstellt.
  • Sprich 30 Tage/Pfade können mit Notizen, Fotos, Abbildungen, Audioaufnahmen und Videos gefüllt werden.
  • So entsteht eine langfristige Dokumentation für jeden Monat.
  • Mit 12 derartigen Maps können Sie ein ganzes Jahr festhalten.
  • ⚙ dokumentation

Speiseplan / Menü (Restaurant)

  • Tatsächlich lässt sich mit einer Map auch ein Speiseplan oder sogar ein komplettes Menü eines Restaurants inklusive Fotos und Videos abbilden.
  • Die Pfade können die Kategorien sein (Vorspeisen, Hauptspeisen, Nachspeisen, Getränke). Die Boxen sind mit den einzelnen Gerichten gefüllt.
  • Beispiel:
  • ⚙ speiseplan

Diagramme erstellen

Baumdiagramm und Entscheidungsbaum

Stammbaum und Syntaxbaum

Assoziagramm und Kladogramm

  • Ein Assoziogramm ist eine visualisierte Sammlung von Wörtern, die dem Ersteller zu einem zentralen Begriff einfallen.
  • Die Kladistik ist eine Methodik der biologischen Systematik und Taxonomie auf der Basis der Evolutionsbiologie.
  • ⚙ assoziagramm

Video- oder Musik-Sammlung

  • Sie können eine komplette Videosammlung oder Musiksammlung erstellen.
  • Einfach die Videos bzw. Audiodateien in Boxen anordnen.
  • Sie können Ihre Lieblingssongs oder sogar eigene Musikaufnahmen präsentieren und an Ihre Freunde verteilen.
  • Wichtig: Keine kopiergeschützten Songs hochladen!
  • ⚙ musiksammlung

Treffen planen

  • Sie können eine Map erstellen, um dort ein Treffen abzustimmen.
    • Wann trifft man sich?
    • Wo trifft man sich?
    • Wer ist dabei?
    • Was soll mitgebracht werden?
  • ⚙ treffen

Aufgabenliste (To-Do-Liste)

  • Eine To-do-Liste bzw. Aufgabenliste lässt sich mit einer Map abbilden.
  • Jede Box kann einen Aufgabenbereich darstellen und in die Box schreibt man die Teilaufgaben hinein.
  • Vor jede Teilaufgabe kann man Haken setzen.
  • Beispiel:
  • ✔️ Malermaterial kaufen
    ✔️ Wand vorbereiten
    ⚪ Grundierung aufbringen
    ⚪ Wand mit Farbe streichen
  • ⚙ aufgabenliste

Teamarbeit

  • Für den Unterricht kann man eine Map erstellen und dort nicht nur Materialien durch die Schüler sammeln lassen, sondern auch eigene Videos und Audioaufnahmen einstellen bzw. erstellen lassen (Projektarbeit).
  • Hierzu kann jeder Schüler eine Box verwenden und dort eine Mikrofonaufnahme (zum Beispiel Vorlesen oder Gedicht aufsagen) hinterlassen.
  • Oder aber die Schüler nutzen ihr Handy und nehmen per Webcam (direkt in der Box) ein Video von sich auf.
  • ⚙ teamarbeit

Spiele in Echtzeit

Lesezeichen-Manager

  • Sie können Ihre Lesezeichen statt im Browser auch auf einer Map organisieren.
  • Einfach eine Box zu einem Thema oder einer Kategorie erstellen und die Links dazu als Liste posten.
  • Oder posten Sie jeden Link einzeln auf einer Zeile, so werden sogar Vorschaubilder von den Webseiten erzeugt.
  • ⚙ lesezeichen

Blog

  • Sie können eine Map verwenden, um einen vollständigen Blog zu führen (ähnlich wie ein Tagebuch).
  • Jede Box stellt einen Tag dar.
  • Sie können die Kategorie-Einstellung bei der Box verwenden, um ein Datum der Box zuzuordnen. Das Datum erscheint dann als kleiner Wimpel direkt über der Box.
  • Dabei können Ihre Leser jeden Tag (bzw. jede Box) kommentieren und eigene Fotos posten.
  • ⚙ blog

Abstimmungen zu einem Thema

  • Wenn Sie im Box-Editor das „Bewerten erlauben“ aktivieren, so können Sie wählen zwischen:
    • Einschätzen (Gut | Mittel | Schlecht)
    • Beantworten (Ja | Vielleicht | Nein)
    • Abstimmen (Option A | Option B | Option C)
  • Das heißt, Sie können eine vollständige Abstimmung zu einem Thema Ihrer Wahl durchführen. Auch werden Ihnen im Bearbeitungsmodus die Benutzer angezeigt, die abgestimmt haben.
  • Beispiele:
    • Abstimmung zur Klassenfahrt
    • Abstimmung zur Klassensprecher-Wahl
  • ⚙ abstimmungen

Fortbildungen und Kurse

  • Mit dem Buchungstool, das Sie für jede Box aktivieren können, können Sie Ihre Fortbildungen organisieren und Ihre Teilnehmer verwalten.
  • Auch können Sie automatisch Teilnahmebescheinigungen erstellen lassen.
  • Beispiele:
    • Lehrerfortbildung im Bereich Medien
    • Barcamps organisieren
    • Weiterbildungen mit Modulen
    • Konzerte buchen (auch möglich)
  • ⚙ fortbildungen

Fragen und Antworten / Interviews

  • Sie können eine Map nutzen, um ein Interview live oder zeitversetzt zu geben.
  • Jede Frage kann in einem Textfeld gepostet werden (oder in einer Box).
  • Ihre Antworten geben Sie in dem gleichen Textfeld ein oder erstellen ein neues Textfeld mit anderer Farbe, damit sich die Antworten von den Fragen unterscheiden.
  • ⚙ interviews

Elterngespräche planen

  • Mit dem Buchungstool können Sie auf einfache Art und Weise für Elterngespräche verfügbare Zeiten festlegen.
  • Die Eltern besuchen Ihre Map und klicken dann bei dem für sie passenden Zeitslot auf „Buchen“.
  • Sie sehen dann, welches Elternteil zu welcher Zeit kommt.
  • ⚙ elterngespräche

Terminplanung

  • Mit dem Buchungsmodul können Termine organisiert werden. In den Box-Einstellungen können Buchungen aktiviert werden.
  • Anwendungsbeispiele:
    • Elterngespräche
    • Kurse in der Schule
    • Kurse beim Bootcamp
    • Wohnungsbesichtigungen
  • Einfach für jede verfügbare Zeit eine Box erstellen und dann die Map an die potentiellen Teilnehmer teilen. Diese registrieren sich dann für die passenden Zeiten.
  • Alternativ können Sie auch eine Terminabsprache wie ein „Doodle“ gestalten. Hierzu legen Sie für jeden möglichen Termin eine eigene Box an. Aktivieren Sie das Abstimmungstool mit „Ja, Vielleicht, Nein“. Nun können Ihre Besucher für jeden verfügbaren Termin abstimmen.
  • ⚙ terminplanung

Geschichten erzählen (allein oder kollaborativ)

  • Sie können eine Geschichte mit einer Pinnwand oder Timeline erzählen und diese neben Text auch medial anreichern mit Bildern und Audioaufnahmen.
  • Zum Beispiel: „Benny rannte zum Bahnhof. Dort fuhr gerade der Zug ein.“ (gefolgt von einer Zugaufnahme oder einem Bild von einem Zug).
  • Wenn Sie kreative Schüler haben, können Sie die Geschichte mit Boxen nach und nach kollaborativ erzählen.
  • Das heißt, jeder Schüler kann nacheinander die Geschichte weiter entwickeln.
  • ⚙ geschichten

Cloud-Speicher

  • Tatsächlich können Sie Edumaps auch verwenden, um beliebige Dateien, Videos, Fotos, Bilder, Musik usw. zu speichern. Laden Sie einfach beliebig viele Dateien in den Boxen.
  • So kann der zur Verfügung stehende Speicher genutzt werden, um Dateien bereitzustellen oder zu tauschen.
  • Hier muss jedoch unbedingt darauf geachtet werden, dass keine urheberrechtlich geschützten Inhalte hochgeladen werden.
  • Sie finden übrigens alle Ihre Dateien im Upload-Manager wieder.
  • ⚙ cloudspeicher

Vermietungen und Verleih

  • Sie können Ihren gesamten Geräteverleih mit Pinnwänden organisieren. Nutzen Sie den Reservierungskalendar für das Buchen von Zeiten.
  • Sie können eine Pinnwand erstellen, die alle notwendigen Informationen über ein Mietobjekt wie Wohnung, Haus oder ein Zimmer enthält.
  • Zum Beispiel bei einer Mietwohnung:
    • Codes für Eingangstüren
    • Wifi-Code
    • Übersicht der Betriebskosten
    • Hinweise zu Betriebskosten inkl. aller Links zu den Versorgern
    • Zahlungsmöglichkeiten der Miete
    • Fotos, wo Hauszähler sind
    • Fotos von wichtigen Orten im Gebäude
  • Für Touristen:
    • Wissenswertes
    • Informationen zur Umgebung
  • Einen QR-Code können Sie in der Wohnung hitnerlegen, wo all diese Informationen sofort zur Verfügung stehen.
  • ⚙ vermietungen

Karteikarten-Lernen / Vokabeltraining

  • Mit Hilfe der zeitgesteuerten Spoiler-Funktion können Sie Spoiler erzeugen, die sich nach dem Anklicken und nach etwa 10 Sekunden wieder versteckt werden.
  • So kann eine gesamte Map zum Vokabeltraining oder zum Auswendiglernen von Informationen genutzt werden.
  • #!flashcards

Interaktives Whiteboard

  • Sie können eine Map als interaktives Whiteboard nutzen.
  • Legen Sie Ihre Videos und Bilder ab. Rufen Sie Ihre Medien dann auf und zeigen Sie in einer Gallerie.
  • Nutzen Sie frei positionierbare Bilder und Textfelder, um Dinge zu markieren. Nutzen Sie Pfeile zum Zeichnen und zum Hervorheben.
  • ⚙ whiteboard

Raum für Diskussionen

  • Eine Map lässt sich auch als Diskussionsraum mit Ihren Schülern oder Kollegen nutzen.
  • Tauschen Sie sich aus. Nutzen Sie Boxen und Textfelder zum Darstellen von Problemen, Anregungen und Lösungen.
  • Führen Sie so ein eigenes Gemeinschaftsforum, wo jeder ein Wort hat.
  • ⚙ discussions

Eventkalender

  • Sie können eine Map nutzen, um einen Eventkalender zu erstellen.
  • Diesen Kalender können Sie anreichern mit Informationen, Videos und Fotos.
  • Zudem können Sie das Buchungssystem je Box nutzen, um Events buchbar zu machen.
  • Nach dem Event können Sie automatisch Teilnahmebescheinigungen für alle Teilnehmer ausstellen.
  • ⚙ event-calendar

Medien- und Dokumenten-Archivierung

  • Unser System ermöglicht Ihnen die effiziente Organisation und Speicherung Ihrer Medien und Dokumente. Sie können Maps anlegen, auf denen Sie Ihre Medien und Ihre Dokumente ablegen.
  • Dies ermöglicht eine strukturierte Ablage und schnellen Zugriff auf wichtige Inhalte.
  • Erstellen Sie beispielsweise ein eigenes Medienarchiv, um all Ihre digitalen Medien wie Fotos, Videos und Audiodateien systematisch zu ordnen. Parallel dazu können Sie ein separates Dokumentenarchiv aufbauen, das alle relevanten Textdokumente, PDFs und andere Dateiformate umfasst.
  • ⚙ archiving

Kreatives Schreibwerkzeug

  • Ähnlich wie bei dem kollaborativem Geschichtenerzählen, können Sie eine Map auch zur Förderung des kreativen Schreibens nutzen.
  • Jeder Schüler kann eine Box mit seinem Text verfassen.
  • Zudem steht Ihnen das Modul „Teamtext“ für das kollaborative Schreiben an einem Dokument zur Verfügung.
  • ⚙ creative-writing

Präsentationen und Vorträge

  • Als Lehrer können Sie Ihre Schüler Präsentationen anfertigen lassen und in eine Map hochladen.
  • Jede Präsentation erhält eine Box. Für die Box aktivieren Sie „Abstimmen“ sowie „Likes“ und „Kommentare“.
  • Nun können Sie andere Schüler die einzelnen Präsentationen entsprechend bewerten lassen.

Beispiel: Schüler stellen sich vor

    • Eine leere Map wird an die Schüler geteilt.
    • Jeder Schüler erstellt einen Pfad mit einer Box, in der er/sie sich vorstellen kann.
    • Zum Beispiel: Beantworte die Fragen:
    1. Name
    2. Herkunftsort
    3. Lieblingsessen
    4. Lieblingsbuch
    5. Lieblingsfarbe
    6. Sternzeichen
    7. Lieblingsmusik
    8. Geschwister
  • ⚙ beispiel-vorstellen

Beispiel: Lieblingsorte deiner Stadt

  • Erstellen Sie eine Map, in der Sie die Lieblingsorte Ihrer Stadt eintragen.
  • Beispiel:
  • ⚙ beispiel-lieblingsorte